In der heißesten Wahlkampfphase waren alle fünf Oberbürgermeister-Kandidaten in unseren Ortsteilen zu Gast und informierten sich über die Situation der 380kV Trasse und die Pläne zur Aufstellung von Windkraftanlagen im Westen von Groß Ellershausen und Hetjershausen.

Eine Zusammenfassung der einzelnen Besuche finden Sie hier:

Rolf-Georg Köhler am 5.4.2014

Dr. Eckhard Fascher am 12.5.2014

Dr. Martin Rudolph am 14.5.2014

Katharina Simon am 16.5.2014

Siegfried Lieske am 23.5.2014

Die Bürgerinitiative Gegenwind Groß Ellershausen/Hetjershausen e. V. bedankt sich bei der Kandidatin und den Kandidaten für die in sehr angenehmer Atmosphäre verlaufenen konstruktiven Gespräche, hofft auf zukünftige Kontakte zu den Fraktionen und wünscht, unabhängig vom Ausgang der Wahl, alles Gute.

Unversität Göttingen, Energiewende - Chancen und Risiken, am 3.2.2015, Aula der Uni Göttingen, im Rahmen der Ringvorlesung 14/15 Umbrüche Auslöser für Evolution und Fortschritt
Prof. Dr. Eberhard Umbach, Lehrstuhl für Experimentelle Physik VII der Universität Würzburg, zuvor KIT Karlsruhe Institute for Technology, Mitglied von acatech: Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Vize-Präsident der Helmholzgesellschaft, Mitglied der Göttinger Akademie der Wissenschaften.

Umbach ergänzt das Thema um den Begriff Motivation: die Motivation der Politik, AKW abzuschalten. Das EEG sollte als Mittel dienen, um den Ausfall auszugleichen. Verweis auf den Vortrag von Latif in der Vorwoche: Temperaturanstieg in der Atmosphäre und insbesondere den Weltmeeren, CO2 Anstieg sowie Ressourcenverknappung.
Grundsätzlich hat die deutsche Regierungspolitik ein Zieldreieck im Auge:
Klimaschutz, Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit bzw. Preisstabilität

Weitere Ziele der Bundesregierung sind:
Reduktion der Treibhausgase um 80% bis 2020 gegenüber 1990
Reduktion des Primärenergieverbrauches um 50% bis 2050
Anteil der EE am Gesamtenergieverbrauch von 60% bis 2050