Kurzfristig wurde die Bürgerinitiative um einen Beitrag und Erfahrungsaustausch zu den Themen Höchstspannungsstromtrassen und Windkraft von den Bürgerinnen und Bürgern in der Nikolaikirche in Gladebeck gebeten. Dagmar Koch hat die Problemfelder anhand einer Präsentation dargestellt und die zahlreichen Fragen der Anwohner beantwortet.

Am 27. und 28.8.2019 fand in der Halle des P.S. Speichers in Einbeck auf Einladung der Bundesnetzagentur der dritte der nichtöffentlichen Erörterungstermine für den SuedLink Abschnitt C statt. Teilnehmen konnten nach vorheriger Anmeldung alle Träger öffentlicher Belange sowie Bürger, die zuvor schriftlich oder online ihre Einwände an die Bundesnetzagentur gesandt hatten. Unter der Leitung von Herrn Matz, Jurist bei der Bundesnetzagentur, wurden an zwei langen Debattier-Tagen zunächst kurz die gesetzlichen Vorgaben und der bisherige Untersuchungsrahmen und Ablauf dargestellt.

Wander2 150919
Mehr als 30 Mitglieder des VHV Hetjershausen und der BI Gegenwind trafen sich am 15.09.2019 am Sporthaus Groß Ellershausen/Hetjershausen, um in diesem Jahr entlang der geplanten Höchstspannungsstromtrassen Wahle-Mecklar und SuedLink unsere Ortschaften zu umrunden.

Am 14.05. besichtigte der Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin (Bündnis 90/Die Grünen) den geplanten Trassenverlauf durch Hetjershausen vor Ort. Dort nahm er an einem Gespräch mit der Referentin für Bürgerbeteiligung des Vorhabenträgers TenneT, Frau Dr. Elisabeth Benecke, Stadtbaurat Thomas Dienberg, Vertretern der Ortsräte Groß Ellershausen/ Hetjershausen/ Knutbühren, Elliehausen/ Esebeck und der BI Gegenwind sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern teil. Herr Trittin wurde von Frau Dr. Benecke informiert, dass TenneT sich für den westlichen Trassenverlauf entschieden habe, weil für die östliche Variante in Thüringen weit mehr Eingriffe in die Natur, die Umwelt und menschliche Bereiche notwendig seien.

Zusätzliche Informationen