Die Gäste der Bürgerinitiative Gegenwind aus Groß Ellershausen und Hetjershausen waren bestens mit Schal, Mütze, Handschuhen und warmem Schuhwerk ausgerüstet. Geladen hatte die Bürgerinitiative am Samstag, 09. Februar, zum Energiepolitischen Spaziergang, um den verantwortlichen Politikern direkt vor Ort einen Eindruck vom Lebensraum und den geplanten Einschnitten zu vermitteln. Bei leichtem Schneefall und frostigen Temperaturen machten sich die Mitglieder der Bürgerinitiative, Gemeinderatsmitglieder der beiden Ortsteile, Ratspolitiker der Stadt Göttingen, der Baudezernent und Medienvertreter auf den Weg.

Mit einem derart großen Interesse an der Informationsveranstaltung, zu der wir von der Bürgerinitiative Gegenwind Groß Ellershausen / Hetjershausen am 11. Dezember 2012 ins Sporthaus eingeladen hatte, das bis zum letzten Stehplatz „proppenvoll“ war, hatten wir in der stressigen Vorweihnachtszeit kaum zu hoffen gewagt. Dass so viele den Weg in das Sporthaus gefunden haben, hat uns gezeigt, wie groß der Informationsbedarf bei den Bürgern und Bürgerinnen aus Hetjershausen und Groß Ellershausen im Hinblick auf die geplanten Windkraftanlagen und die Höchststromtrasse ist. Worum es genau geht, die Baumaßnahmen, die gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Zerstörung unseres schützenswerten Naherholungsgebietes und wertvollen Wohnreviers, wollten viele genauer wissen.

Zusätzliche Informationen